Filter
Anwendung
Düsensystem
Anspritzung
Material
Gewicht

HYDRAULISCHE / PNEUMATISCHE ANTRIEBE

HYDRAULISCHE / PNEUMATISCHE ANTRIEBE

Beim Antrieb für den Nadelhub in Nadelverschlusssystemen bieten wir diverse pneumatische und hydraulische Lösungen. Je nach zur Verfügung stehendem Bauraum und gesetzter Priorität hat jede der Lösungen ihre Stärken.

NK ANTRIEBSEINHEIT VERSCHRAUBT MIT DEM VERTEILERSYSTEM

Die NK Antriebseinheit wird auf der Rückseite des Heißkanalverteilers angeschraubt. Die Einheit kann pneumatisch und hydraulisch betrieben werden. Die Dichtungssätze innerhalb der Einheit sind für beide Medien gleichermaßen konzipiert. So kann beispielsweise bei der Abmusterung durch den Werkzeughersteller Pneumatik angeschlossen werden und später in der Serienfertigung Hydraulik. Aufgrund der Montage auf dem Heißkanalverteiler sind die Antriebseinheiten mit einer Wasserkühlung versehen, welche die Langlebigkeit der Antriebe sicherstellt.
Die Nadelposition ist von außen durch die Aufspannplatte einstellbar. Hierfür ist eine entsprechende Bohrung in der Aufspannplatte und ggf. Wärmedämmplatte vorzusehen.
Insbesondere in Kombination mit DS Düsen lassen sich somit komplett fertig vorverdrahte, verschraubte Systeme erstellen, die als ein Bauteil zu handhaben sind.

NT ANTRIEBSEINHEIT ZUM EINSATZ IN DER AUFSPANNPLATTE

Die NT Antriebseinheit wird in der Aufspannplatte verbaut und kann wahlweise jeweils einzeln die Nadeln innerhalb des Systems antreiben oder kombiniert mit mehreren NT Einheiten eine komplette Hubplatte.
Die Einheit kann pneumatisch und hydraulisch betrieben werden. Die Dichtungssätze innerhalb der Einheit sind für beide Medien gleichermaßen konzipiert. So kann beispielsweise bei der Abmusterung durch den Werkzeughersteller Pneumatik angeschlossen werden und später in der Serienfertigung Hydraulik.
Die Nadelposition ist von außen durch die Aufspannplatte einstellbar.
Für Wartungsarbeiten können die Verschlussnadeln von den Antriebszylindern entkoppelt werden, dadurch ist eine Demontage der Aufspannplatte ohne vorherige Demontage der Verschlussnadeln aus dem Heißkanalsystem möglich.
Die Zylinder bedürfen keiner eigenen Kühlung, die Aufspannplatte jedoch ist mit einem Temperierkreislauf zu versehen.

NH BETÄTIGUNG MITTELS HUBPLATTE (PNEUMATISCH UND HYDRAULISCH)

Die Betätigung mittels Hubplatte hat insbesondere bei hochfachigen Systemen den Vorteil, dass nur wenige Antriebszylinder benötigt werden und somit geringer Bauraum. Durch die Hubplatte ist zudem sichergestellt, dass alle Nadelverschlussdüsen absolut synchron öffnen und schließen. Der Antrieb kann mit seitlich am Werkzeuge angebrachten Hydraulik-/ Pneumatikzylindern erfolgen oder aber auch mit NT Einheiten in der Aufspannplatte.

Permanente Entwicklung und Innovationsfreude sind unser Antrieb.

- Martin Hallenberger, Konstruktionsleiter

EIN SPRITZGIEßWERKZEUG, VIELE ANSPRÜCHE

Oftmals sind viele Ansprüche durch den Antrieb zu erfüllen. Die Abstände der Antriebe müssen eng sein für die Realisierung der Lage der Anspritzpunkte, notwendige Kaskadensteuerungen müssen umsetzbar sein, Vorgaben Ihres Kunden hinsichtlich Medienwahl, kleine Bauräume aufgrund von Kühlungen und Werkzeugfunktionen, etc.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne welche Antriebsvariante für Ihre Anwendung am besten geeignet ist.

Kontakt